• EIN RAHMEN NACH IHREN WÜNSCHEN

    Wenn Sie Matratze und Lattenrost selber wählen möchten, dann ist ein Bettgestell die ideale Wahl für Sie. Bei uns finden Sie sowohl Funktionsbetten, Massivholzmöbel als auch Polsterbett-Bettgestelle aus hochwertigen Materialien und bester Qualität. So schaffen Sie einen angenehmen Schlafplatz, der sich Ihren Bedürfnissen anpasst.

    • Birkenstock

      Nach der Erfindung des Fußbettes hält Birkenstock auch Einkehr in Ihr Schlafzimmer. Die Luxus-Betten und Schlafsysteme bestehen aus hochwertigen Naturmaterialien und bieten maximalen Komfort für einen entspannten Schlaf.

    • CANBERRA

      Das markante Kopfteil aus handgenähtem Dickleder lebt durch seinen Gebrauch: Berührungen bleiben sichtbar und verleihen Canberra im Lauf der Jahre eine unverwechselbare Patina. Der Bettkasten, bezogen mit feinstem Wollfilz, macht es zur Oase für anspruchsvolle Individualisten.

    • SÃO PAOLO

      Ein Bett, das zu schweben scheint: São Paolo zeigt einen aufwendig-interessanten Materialmix aus Stoff und Echtleder. Das ausdrucksstarke Kopfteil mit abgesetztem Echtlederkeder - handwerklich anspruchsvoll in zwei Richtungen geschwungen - schafft ein Wohlgefühl der Extraklasse.

      • Birkenstock

        Nach der Erfindung des Fußbettes hält Birkenstock auch Einkehr in Ihr Schlafzimmer. Die Luxus-Betten und Schlafsysteme bestehen aus hochwertigen Naturmaterialien und bieten maximalen Komfort für einen entspannten Schlaf.

        • hülsta

          Vor mehr als 75 Jahren eröffnete Alois Hüls im westfälischen Stadtlohn eine Tischlerei, die den Grundstein der heutigen Firma hülsta legte. Heute steht die Marke für individuelle Systemmöbel in höchster Qualität: Vom klassischen Design-Sideboard über Wohnwände in modernen Farbkombinationen bis hin zu Boxspringbetten mit Polsterstoffen nach Wahl, finden Sie hochwertige Produkte für Ihr Zuhause!

        • CITADA

          Hülsta Bett Citada ist ein schönes Bettgestell aus urwüchsiger Eiche oder Kernnussbaum. Für das Holz wird jeweils der Naturstamm verwendet. Dieser zeigt eine schöne Maserung, die neben den lackierten Oberflächen besonders wirkungsvoll zur Geltung kommt. Denn das Bettgestell Citada wird mit einem Kontraststreifen aus weißem oder seidengrauen Lack oder mit weichem Kunstleder kombiniert. Je nachdem, für welche Variante Sie sich entscheiden. Wählen lässt sich auch bei den stabilen Füßen. Genauergesagt zwischen zylindrischen Bettfüßen oder Metallfüßen.

        Nehmen Sie jetzt Kontakt zu unseren Schlafzimmer Experten auf












        Google Maps

        Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
        Mehr erfahren

        Karte laden

        Bettgestelle & Bettrahmen

        Wählen Sie das Gerüst für entspannten Schlaf!

        Wer einmal nach dem Begriff "Bettgestell" sucht, der stellt fest, dass es unzählige Varianten gibt. Gestelle aus Holz oder Metall, mit klassischen Füßen oder leicht schwebender Optik, in braun oder weiß, groß oder klein. Die Wahl des richtigen Bettes ist nämlich vor allem eins: Eine Frage der Optik. Ob das Bettgestell also ein buntgepolstertes Kopfteil besitzt, eines aus Leder oder gar schlicht und einfach komplett auf die Kopflehne verzichtet, ist also ganz Ihrem Geschmack überlassen. Wir zeigen Ihnen hier einige Möglichkeiten, die Sie bei der Gestaltung haben und listen Ihnen die gängigsten Betttypen und Bettgrößen für einen besseren Überblick.

        polsterbett aus braunem leder mit geknöpften Kopfteil und beige farbener tagesdecke
        Bettgestell von hülsta aus Holz in der Ausstellung von Möbel Staude in Hannover
        gelbe Leder Schlafcouch von Modulmaster in der Ausstellung von Möbel Staude in Hannover

        Bettgestellarten

         

        Beginnen wir mit dem wohl wichtigsten Merkmal überhaupt: Der Typfrage. Klassische Bettgestelle lassen sich grob in fünf Bettentypen unterteilen:

        • Polsterbett
        • Metallbett
        • Holzbett
        • Futonbett
        • Funktionsbett

        Boxspringbetten gehören nicht zu den klassischen Bettrahmen, denn sie vereinen sowohl Bettgestell und Schlafsystem. Hier müssen Matratze und Lattenrost nicht zusätzlich angeschafft werden, sondern gehören zum Komplettprogramm des Bettes.

        Was aber ist der Unterschied zwischen den Bettenarten? Ein Polsterbett ist, wie der Name bereits verrät, von außen gepolstert. Meistens besitzt es zudem ein aufwendig gestaltetes Kopfteil, - verziert mit Knopfdetails und ähnlichem. Optisch erinnert es stark an das Boxspringbett, wenn es komplett aufgebaut zusammen mit Matratze und Lattenrahmen erscheint.

        Metall- und Holzbett unterscheiden sich vor allem in ihrem Material. Dadurch kann es jedoch auch optisch zu einigen prägnanten Unterschieden kommen. Metallbetten besitzen etwas Ruhiges, Aufgeräumtes. Häufig sind sie im Stil des Minimalismus gestaltet, können aber genausogut als Prinzessinenbett mit verschnörkelten Linien erscheinen. Holzbetten hingegen wirken weich und natürlich im Raum. Besonders die spezielle Variante Massivholzbett kann auch den rustikalen Stil perfekt verkörpern. Weil hier 100 % Natur am Werk ist, bringt es auch klimatisch eine angenehme Atmosphäre in den Raum. Holzbetten sind sehr atmungsaktiv und können Wärme hervorragend speichern.

        Futonbetten sind eine besondere Bettenform aus dem asiatischen Raum und sind häufig aus mehreren Naturmaterialschichten gefertigt. Allerdings muss man bei diesem Bettentyp besondere Pflege- und Lüftungshinweise beachten. Durch ihre einzigartige Erscheinung kann sich nämlich schnell Schimmel bilden.

        Letzte Variante der Bettgestelle ist das Funktionsbett. Hier gibt es jedoch noch weitere Unterscheidungen, denn so ein funktionales Bett kann in verschiedenen Formen erscheinen. Zum einen natürlich als Schlafsofa oder Schlafsessel. Am Tag lässt sich dieses als klassisches Sofa verwenden, in der Nacht wird es zum Bett umgewandelt. Zu den Funktionsbetten zählen aber auch Betten mit Bettkasten oder Schubladen, sogenannte Stauraumbetten sowie Schrankbetten und ähnliches.

        Bettengröße

         

        Zweiter Aspekt ist neben der stilistischen Erscheinung die Größe. Je nach verfügbarem Raum und Anzahl der Personen, die darin Platz finden müssen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Angefangen mit dem schlichten Einzelbett mit den Maßen 90 x 200 cm. Daneben gibt es auch Doppelbetten für ein, zwei oder mehrere Personen. Diese beginnen bei einer Größe von 140 x 200 cm. Können aber auch in 160 bzw. 180 cm Breite erworben werden. Auch für große Menschen und Familien gibt es eine passende Bettengröße und zwar die sogenannten Betten-Übergrößen. Diese variieren zwischen Überlängen und Überbreiten zwischen 200 und 220 cm. Einige Hersteller bieten zudem auch noch Sondergrößen nach Bedarf an, die dann passgenau Ihren Wünschen entsprechend gefertigt werden.

        hülsta bett gentis
          • « ZURÜCK ZUR SCHLAFZIMMER-ÜBERSICHT