ZU UNSEREM ONLINESHOP ONLINESHOP

ENTDECKEN SIE UNSERE PRODUKTE ONLINE BEI MYLIVINGS ZU MYLIVINGS

  • SCHLAFZIMMER

    Entdecken Sie unsere Schlafzimmermöbel oder besuchen Sie direkt unseren Onlineshop.


  • BETTGESTELLE

    Hier mehr entdecken

  • BOXSPRINGBETTEN

    Hier mehr entdecken

  • SCHLAFSOFAS

    Hier mehr entdecken

  • SCHLAFSYSTEME

    Hier mehr entdecken

  • SCHLAFZIMMER MÖBEL

    Hier mehr entdecken

  • SCHRANKSYSTEME

    Hier mehr entdecken

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu unseren Schlafzimmer Experten auf












Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schlafzimmer

Entdecken Sie Schlafzimmermöbel Ihrer Träume!

Es ist der Ort der Ruhe und Entspannung, der Träume und des Schlafes. Im Schlafzimmer verbringen wir zwar sehr viel Zeit unseres Lebens. Bei manchen ist es gar die Hälfte des Tages. Viel Aktion gibt es dort allerdings nicht wirklich. Schließlich muss der Raum vor allem eins: Am Ende des Tages für einen sicheren Ort sorgen, wo wir vollends abschalten können. Dafür braucht es jedoch eine passende Atmosphäre. Am Besten werden alle Ablenkungen, wie Fernseher, Tablet und Smartphone aus dem Ruheraum verbannt. Ebenso wie auffällige Dekoelemente und knallige Farben. Stattdessen kehren Schlafzimmermöbel wie gemütliche Betten, sanfte Tischlampen und unauffällige Kleiderschränke ein.

Wir geben Ihnen einige Schlafzimmer Ideen zur Einrichtung und Gestaltung mit vielen Tipps zu den passenden Möbelstücken.

birkenstock iona flaches boxspringbett
gelbe Leder Schlafcouch von Modulmaster in der Ausstellung von Möbel Staude in Hannover
birkenstock matratze mit steppung bei möbel staude

Betten

Beginnen wir mit dem unersetzlichen Schlafzimmermöbel: Dem Bett. Ohne einen Schlafbereich erfüllt der Raum nämlich nicht seine Hauptaufgabe. Nämlich nächtliche Ruhe und Entspannung zu bringen. Je nach persönlichem Geschmack und Liegebedürfnis kann das Schlafzimmerbett jedoch unterschiedliche Formen annehmen. Allein die Größe macht schon einiges aus, wenn man das Schlafzimmer gestalten möchte.

Wer den Luxus eines großen Schlafraumes hat, der muss sich natürlich nicht wirklich in der Bettengröße einschränken. Für alle anderen gilt: Je praktischer desto besser. Ein Bett mit Stauraum, also beispielweise mit integriertem Bettkasten oder Schubladen unter dem Lattenrost sorgt daher in kleinen Räumen für eine geschickte Raumgestaltung. Außerdem muss es nicht immer gleich das große 180 x 200 cm Doppelbett sein. Manchmal reicht auch schon die Größe 140 x 200 cm oder 160 x 200 cm vollkommen aus. Entgegengesetzt gibt es natürlich auch einen Trend: Das Bett in Übergröße. In diesem Bereich sind die Größen 200 x 200 cm oder 200 x 220 cm häufig zu finden. Diese Bettengröße eignet sich vor allem für große Menschen. Aber auch Familien, die gemeinsam im sogenannten Familienbett schlafen, wählen häufig die übergroßen Betten.

Neben Doppelbetten wird auch immer mehr das Einzelbett beliebter. Denn es ist aufgrund seiner geringen Größe von 90 x 200 cm leicht in den Raum zu integrieren. Zudem lassen sich auch zwei einzelne Betten manchmal besser anordnen, als ein großes Doppelbett. Sie bieten mehr Möglichkeiten und lassen sich bei Bedarf auch auseinander stellen. Vor allem, wenn auch noch die Kinder zusammen mit den Eltern im Schlafzimmer nächtigen, kann ein kleineres Bettenmodell in Einzelgröße schnell in den Raum integriert werden. Und zwar ohne dabei störend zu wirken. Spezielle Kinderbetten sind übrigens noch einmal kleiner als normale Einzelbetten. Sie besitzen in der Regel die Maße 70 x 140 cm.

Beim Schlafzimmerbett spielt jedoch nicht nur die Größe allein eine Rolle. Auch die Frage des Bettentyps ist ein wichtiges Kriterium. Besonders angesagt sind derzeit Boxspringbetten, - überaus bequeme Betten, die aus dem amerikanischen Raum zu uns herübergekommen sind. Das Besondere an ihnen ist, dass Sie nicht wie ein klassisches Bett aufgebaut sind. Sie bestehen aus mehreren Schichten: einem Untergestell mit Unterfederung sowie einer Matratze mit Topper. Mehr zu Boxspringbetten bei Möbel Staude finden Sie hier. Etwas günstiger sind Boxbetten. Aber Achtung! Dieser Bettentyp ist nicht mit dem originalen Boxspringbett vergleichbar, denn es fehlt der entscheidende Zusatz (nicht nur beim Namen). Boxbetten sind zwar ähnlich aufgebaut, sie verfügen jedoch nur über eine Schaumpolsterung und keinen Federkern.

Ähnlich verhält es sich auch mit der nächsten Bettenart, den Polsterbetten. Diese bestehen aus einem einfachen Bettgestell, das rundherum gepolstert ist. Wie klassische Betten ist das Polsterbett wie folgt aufgebaut: Bettgestell, Lattenrost und darüber eine Matratze. Zu den klassischen Bettenarten gehören außerdem das Metallbett und das Holzbett. Hier liegt die Unterscheidung allein bei dem verwendeten Material. Metall hat einen eher minimalistischen Stil, ist manchmal gerade geformt oder erscheint in einem geschwungenen Prinzessinnen Stil. Holz wirkt dagegen rustikal und natürlich, verleiht dem Raum ein schönes Klima, reguliert Feuchtigkeit und ist sehr atmungsaktiv. Dann gibt es auch noch das Futonbett aus dem asiatischen Raum, welches aus mehreren Schichten an Naturmaterialien gefertigt ist sowie das Funktionsbett, das bequem und funktionabel in einem ist. Es erscheint meist mit Staurraum, kann aber auch ein ausziehbares Unterbett, Schrankbett, Gästebett oder Schlafsofa meinen.

Ein Bett allein macht jedoch noch keinen Schlafplatz. Es braucht zusätzlich eine geeignete Matratze, die der Körpermasse angepasst ist, ein Lattenrost, Jahreszeitenangepasste Decken und bequeme Kopfkissen sowie Bettwäsche, passend zum Einrichtungsstil. Aber dazu später mehr.

Schlafzimmerschrank

Genauso wichtig wie ein Bett ist auch ein Schrank im Schlafzimmer. Der Kleiderschrank oder die Kommode gibt Hosen, Pullover und Unterwäsche einen geordneten Platz. Frei von Staub und Schmutz. Der Schlafzimmerschrank muss jedoch nicht immer gleich geschlossen sein. Moderne Schränke sind Türenlos, sogenannte offene Schranksysteme. Optische Ordnung wird dann kreativ gelöst. Zum Beispiel mit einer Gardinenstange, mit Vorhängen am Kleiderschrank, hübschen Ordnungsboxen und in Reih und Glied aufgestellten Kleidungsstücken. Man muss nur wissen, wie man sein Hab und Gut perfekt in Szene setzt. Jung und modern ist auch die Idee, Kleidung mithilfe von Kleiderstangen aufzubewahren. So hat man zumindest immer im Blick, welche Kleidungsstücke man besitzt und muss nie lange nach dem ausgewählten Kleid oder dem Pullover suchen.

Entscheidet man sich für ein geschlossenes Schranksystem, gilt der Hinweis: Tür ist nicht gleich Tür. Der Schlafzimmerschrank lässt sich eintürig, zweitürig oder mehrtürig wählen. Häufig findet man die klassische Variante als Drehtürenschrank. Hier lassen sich die Schranktüren „normal“ zur Seite aufklappen. Bei der moderneren Variante, beim Schiebetürenschrank, werden die Türen zur Seite aufgeschoben. Oftmals zu finden als leichtes System beim Schwebetürenschrank. Auf kleinem Raum bieten sich, wie bei den Betten, funktionale Lösungen an. Wie beispielweise Eckkleiderschränke, die sich platzsparend in die Raumecke einfügen. Große Schlafzimmer oder separate Räume sind dagegen auch für größere Schränke geeignet. Sehr beliebt ist hier der begehbare Kleiderschrank, in den man hineingehen kann. Alle Schranklösungen für’s Schlafzimmer finden Sie hier.

Auch von innen kann so ein Schlafzimmerschrank einiges an Variation bieten. Viele Marken bieten für das Schrankinnere spezielle Aufbewahrungsmöglichkeiten für Accessoires, wie beispielweise Krawattenhalter oder Gürtelaufhänger. Genauso lassen sich Socken und Unterwäsche ordentlich im Schrank verstauen und zwar mithilfe eines Schubladenorganizers und Ordnungsboxen. Für größere Kleidungsstücke bieten sich in der Regel Kleiderbügel und Hosenhalter an. Schuhe lassen sich in speziellen Schuhboxen oder auf Schuhhaltern verstauen. Und damit Sie Ihre Kleider stets im Blick haben, darf auch die richtige Beleuchtung im Schrank nicht fehlen. LED-Leisten und –Spots rücken die Kleidung immer ins beste Licht!

nolte kleiderschrank system
hülsta multi forma kleiderschrank mit licht
trio design tischleuchte mit led licht und smart light

Schlafzimmer Lampe

Apropos Licht: Weil wir meistens am Abend das Schlafzimmer betreten und es dann auch schon dunkel ist, benötigt man Licht im Schlafzimmer.

Eine Deckenlampe darf also nicht fehlen. Wichtig ist jedoch, dass die Beleuchtung sanft und nicht zu grell ist, denn sonst kann es schnell ungemütlich werden. Neben der Deckenbeleuchtung braucht es meistens noch kleinere Lampen und Leuchten für die letzten Wachstunden im Bett. Leselampe oder Nachttischlampe lauten dabei die zwei Begriffe, die einem da gleich in den Sinn kommen.

Auch hier gilt wieder die Devise: Nicht zu grell. Warmes Licht, vielleicht mithilfe einer smarten Lampe, bei der sich Farbe und Helligkeit einstellen lässt, schafft die beste Voraussetzung, um kurz vorm Einschlafen noch ein bisschen im neuen Roman zu lesen oder den Tag Revue geschehen zulassen.

Entdecken Sie schöne Lichtquellen in unserer Rubrik „Lampen und Leuchten“.

Deko

Neben Lichtakzenten lässt sich auch mit Textilien eine hübsche Atmosphäre zaubern. Bettwäsche, Tagesdecken und Dekokissen verleihen dem Schlafzimmer nämlich einen Hauch Gemütlichkeit. Genauso wie ein Teppich vor dem Bett. Dadurch werden außerdem Geräusche gedämpft, was gerade für erholsame Nächte von Vorteil sein kann. Vorhänge am Fenster, am Besten in Kombination mit Verdunklungsrollos, verdunkeln den Raum und schaffen jederzeit eine gute Schlafatmosphäre. Auch am Tag. Bekanntermaßen schläft man nämlich bei Dunkelheit besser, weil der Körper dann  Schlafhormone ausschüttet.

Verzichten sollte man im Schlafzimmer auf alles, was unnötig ablenkt und Unruhe schafft. Bunte und große Dekorationen sind hier fehl am Platz. Gleich wie jegliche Art von elektronischer Unterhaltung, Fernseher, Tablet oder Smartphone. Elektronische Geräte führen nachweislich zu einem unruhigen Schlaf. Besser ist es, auf den Medienkonsum mindestens eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen zu verzichten. Und auch Pflanzen stören im Schlafzimmer, weil sie dem Raum Sauerstoff entziehen. Dekorieren Sie stattdessen mit Kerzen, leeren Vasen und Spiegeln an den Wänden. Weitere Inspirationen und Ideen zur dekorativen Schlafzimmergestaltung finden Sie in unserer Boutique.

birkenstock canberra in altstadt schlafzimmer
Modulmaster Schlafzimmer Einrichtung in der Ausstellung bei Möbel Staude in Hannover

Schlafzimmersets

Zum Schlafen braucht man Ruhe. Nicht nur akustisch, sondern auch optisch. Und Ruhe schafft vor allem eins: Ein einheitliches Design. Ganz ohne Aufregung, ohne bunte Blickfänger. Am einfachsten gelingt diese Art der Einrichtung mithilfe von Schlafzimmersets, sogenannten Komplettprogrammen oder Schlafzimmerserien. Hier erscheinen alle wichtigen Schlafzimmermöbel von Bett bis Schrank über Kommode in einem einheitlichen Look. Mal aus Holz, mal aus Metall, mal schlicht komplett in weiß lackiert.

Hier können Sie aber auch variieren. Beispielweise in der Wahl der Möbel. Wählen Sie aus Kleiderschrank, Bettgestell, Kommode und Nachttisch einfach die Schlafzimmermöbel, die gut in Ihr Zuhause passen.

Einige Beispiele an Schlafzimmersets haben wir hier für Sie.

Tipps für erholsamen Schlaf

Wer nun aufmerksam bis hierher gelesen hat, hat vielleicht hier und da bereits einige Tipps für einen erholsamen Schlaf entdeckt. Für alle anderen haben wir hier noch einmal kurz und knapp die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Bett im Raum richtig positionieren
  • Matratze nach Körpermaßen aussuchen
  • Unruhe in den Schränken entfernen
  • Auf sanfte Lichtquellen setzen
  • Auf Pflanzen & Elektrogeräte verzichten
  • Ruhe schaffen mit Textilien
  • Für reichlich Dunkelheit sorgen
  • Erst ins Bett gehen, wenn man wirklich müde ist
  • Stress vorm Einschlafen vermeiden
Boxspringbett in braun in weißem Zimmer bei Möbel Staude in Hannover
    • « ZURÜCK ZUM SORTIMENT